Montag, 4. Juli 2011

Hähnchenspieße mit Melonen-Relish

Heute war irgendwie der Wurm drin bei mir. Nichts wollte so richtig klappen. Dann abends noch ein Meeting, das länger als gedacht ging, und mein Magen hing in den Knien und mit steigendem Hunger ging meine Laune in den Keller. Da brauche ich dann ein Abendessen, das schnell zubereitet ist und frisch und lecker schmeckt. Wie gut, dass ich mir schon morgens aus der aktuellen Living at Home, Ausgabe 7/2011, ein schnelles Rezept fürs Abendessen ausgesucht hatte: die Hähnchenspieße mit Melonen-Relish waren ruckzuck zubereitet und haben mit ihrer Geschmackskombination aus fruchtig und scharf meinen Tag doch noch gerettet. Das Originalrezept habe ich nur leicht abgeändert: Cantaloupe-Melone habe ich keine bekommen, deswegen gab es bei mir eine Galia-Melone, und anstelle von Koriander habe ich Petersilie verwendet. Ansonsten habe ich mich ans Rezept gehalten.


Hähnchenspieße mit Melonen-Relish
(2 Portionen)

Zutaten:
3 TL Harissa
5 EL Zitronensaft
5 EL Olivenöl
350g Hähnchenbrustfilet
Salz
1 EL Honig
1/2 Cantaloupe- oder Galia-Melone
2 kleine Frühlingszwiebeln
3 Stiele Petersilie
1 TL schwarzer Sesam

Zubereitung:
2 TL Harissa mit 1 EL Zitronensaft und 1 EL Öl vermischen. Hähnchenbrustfilet unter fließendem Wasser abspülen, trocken tupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden. Mit der Marinade vermischen, dann das Fleisch auf 4-5 Holzspieße aufspießen. Salzen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hähnchenspieße ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten, bis das Fleisch außen gebräunt und innen gar ist.

Derweil das Melonen-Relish zubereiten. Dafür 2 EL Olivenöl, 4 EL Zitronensaft, 1 EL Honig und 1 TL Harissa zu einem Dressing vermengen. Melone halbieren, Kerne mit einem Löffel entfernen und die Hälfte der Melone von der Schale lösen und in kleine Stücke schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Grob hacken. Frühlingszwiebeln putzen, waschen, welke Blätter entfernen und Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Mit dem Dressing, der kleingeschnittenen Melone und dem Sesam mischen. Mit den Hähnchenspießen und nach Belieben mit dünnen Weizenfladen, Fladenbrot oder Ciabatta servieren.

Für dieses Gericht stand ich nur knapp 20 Minuten in der Küche - na, das ist doch mal wieder ein passender Beitrag für das Dauerevent "Cucina rapida" von Man kann´s essen!

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de

Kommentare:

  1. Hach, das habe ich mir auch ausgeguckt! Ist gut, ja?
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Boahr das sieht ja super lecker aus! Huger!!!:-)...gglg Anja

    AntwortenLöschen
  3. Das sind dann die "Gute-Laune-Spiesse" - merke ich mir

    AntwortenLöschen
  4. Schön leicht, bunt und - da bin ich mir sicher - lecker. Kommt auf die Nachkochliste.
    Und dir wünsche ich morgen einen viieel besseren Tag als heute.

    AntwortenLöschen
  5. Das ist bestimmt prima für die Sommerhitze hier - gute Inspiration!

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht total lecker aus, so richtig schön sommerlich :)
    Wo bekommt man denn Harissa her?

    Liebe Grüße
    Elly

    AntwortenLöschen
  7. @Kirschenkind: Ja, sehr lecker! Nachmachen!

    @Sofies Haus: Danke! (Ich hätte auch schon wieder Hunger...)

    @Sabine: Hihi, ja genau!

    @multikulinaria: Danke Dir! Heute war auch ein wesentlich besserer Tag. :)

    @graindesel: Das passt wunderbar! Und statt sie in der Pfanne zu braten kannst Du die Hähnchenspieße natürlich auch auf den Grill legen.

    @Elly: Danke! Ich habe die Harissa-Paste im örtlichen Supermarkt (Edeka) gekauft, sollte also gut zu bekommen sein! Sonst beim türkischen (Gemüse-)Händler.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!

Printfriendly