Sonntag, 20. November 2011

Die ersten Weihnachtsplätzchen: Schoko-Schnee-Kugeln

Wie angekündigt habe ich dieses Wochenende mit der Weihnachtsbäckerei begonnen und die ersten Plätzchen gebacken. Ich habe mich entschieden, gleich am Anfang neue Plätzchenrezepte auszuprobieren und habe mit den Schoko-Schnee-Kugeln angefangen. Das Rezept stammt aus einer alten "Jolie"-Zeitschrift aus dem Jahr 2007 und ist (glücklicherweise) auch online auf der Living at Home-Webseite zu finden. Glücklicherweise deshalb, weil die Zutatenliste aus der "Jolie" für dieses Rezept unvollständig war! Es fehlte der Zucker für den Teig, der in den Zutaten nicht angegeben war, in der Zubereitung aber unter die Eier gerührt werden sollte. Zum Glück fiel mir das auf, denn ohne den Zucker wären diese Schoko-Schnee-Kugeln sicherlich nicht so zartschmelzend-lecker geworden, wie sie jetzt aus dem Backofen kamen. Gleich das erste Rezept war damit ein Volltreffer und wandert in die Rubrik "Lieblingsplätzchenrezepte"!


Schoko-Schnee-Kugeln
(ergibt ca. 35 Stück)

Zutaten:
100g Schokolade (50% Kakao)
50g Butter
1 Ei
1 Eigelb
60g Zucker
100g Mehl
1 EL  Kakao
1/4 TL Backpulver
Salz
1 TL gemahlener Zimt
ca. 60g Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung:
Schokolade hacken und mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen, in eine Schüssel umfüllen. Ei, Eigelb und Zucker zur Schokolade geben und unterrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Kakao, Backpulver, Zimt und eine Prise Salz miteinander vermengen. Zur Schokoladenmasse geben, vermischen. Den Teig 2 Stunden im Kühlschrank kaltstellen. Vor dem Kaltstellen ist der Teig sehr dünn und flüssig, durch das Kühlen wird er deutlich härter und lässt sich anschließend prima weiterverarbeiten!

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen.

Puderzucker in einen tiefen Teller sieben. Mit der Hand aus dem Teig walnussgroße Stücke abnehmen und zu Kugeln formen. Großzügig im Puderzucker wälzen und die Teigkugeln mit ca. 4 cm Abstand zueinander auf das Backblech setzen. Im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 14 Minuten backen. Herausnehmen, Kugeln auf dem Backblech etwas abkühlen lassen, dann vorsichtig herunterheben und auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.

In mit Backpapier ausgelegten Metalldosen aufbewahren, damit die Plätzchen weich und zart bleiben.

Ach, und fast vergessen, natürlich ist das auch mal wieder ein Beitrag zur Initiative Sonntagssüß. Die Beiträge sammelt diesmal Julie von Mat&Mi! Ich bin gespannt, ob noch weitere Plätzchenrezepte das Pinterest-Board füllen oder ob ihr euch noch zurückhaltet mit der Weihnachtsbäckerei...

Kommentare:

  1. ohhh toll! die sehen aber lecker aus.... ein guter start in die keks-zeit ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die sind klasse! Ich habe sie damals nach dem Rezept von Steph aus dem Kleinen Kuriositätenladen gebacken und war ganz begeistert. Gut, dass Du mich daran erinnert hast. - Ich sollte ganz dringend nochmal welche machen!

    AntwortenLöschen
  3. Die Kugeln stehen auch auf meiner Liste für dieses Jahr, ich bin schon sehr gespannt. Da würde ich jetzt ja gerne einen probieren ...
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  4. mmh ... die sehen ja lecker aus. na mal sehen ob ich dieses jahr noch zum backen komme... und wenn, dann sind die bestimmt dabei.
    liebe grüße
    kati

    AntwortenLöschen
  5. Na wenn das kein guter Startschuß für die Plätzchensaison ist. Liest sich auch prima, dein Rezept und vorgewarnt sind wir dank dir auch!

    AntwortenLöschen
  6. Mmmhhhh..... so fein! Danke für das tolle Rezept!
    Herzlichst grüsst Dich Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie liest sich das ganz einfach und schnell... ist das tatsächlich so? Ich bin zwar keine große Plätzchenbäckerin, aber irgendwas zur Adventszeit erwartet Sohn schon.

    AntwortenLöschen
  8. Die schmelzen nicht beim in die Hand nehmen sondern erst im Mund ;o) die sehen wunderbar aus... wollen wir ne Schneeballschlacht machen ?
    Du wirfst und Ich mach den Mund auf ;o) *frechgrins

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. oh, die wollte ich dieses jahr auch backen + verbloggen. ;-) na, mal gucken - aber die sehen wirklich zum anbeißen aus, ich bin richtig verliebt in die dinger... :-)

    AntwortenLöschen
  10. Die sehen super lecker aus! Haben im Hause Firlefanz bestimmt auch Lieblings-Plätzchen-Potenzial. ;) LG, Katha

    AntwortenLöschen
  11. Die habe ich heute auch gebacken. Rezept ist einen Tick anders, glaube ich, müsste nachsehen. Aber sie sehen genauso aus. ;)

    Lecker! Zum dritten Mal bei uns auf dem Plätzchenteller zu finden.

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Mhm...die sehen lecker aus. Vielleicht stell ich mich heute doch nochmal in die Küche und backe was.

    Wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. @Sarah-Maria: Dankeschön! Ja, ich fand auch, dass das ein guter Start in die Plätzchensaison war :)

    @Nata: Steph hat diese leckeren Kugeln auch schon gebacken? Ist mir dann wohl bisher entgangen - wie konnte das nur passieren, so lecker wie die sind!

    @Petra: Die Schoko-Schnee-Kugeln sind wirklich sehr zu empfehlen *eine Kugel zum Probieren zu Dir rüberschieb*

    @Kati: Diese Kugeln sind abgesehen von den 2 Stunden Kühlzeit superfix gemacht!

    @grain de sel: Finde ich auch! Mal schauen, ob die nächsten Rezepte auch solche Volltreffer sind :)

    @Happy Sonne: gerne doch!

    @Tobias: Vielen Dank!

    @Ti saluto Ticino: Abgesehen von den 2 Stunden Kühlzeit sind die Plätzchen sehr schnell gemacht und in der Zubereitung total simpel!

    @Kerstin: Hihi ;-) Ok, es geht los: Mund auf! *wusch*

    @Christina: Hups, da hatten wir dann wohl die gleiche Idee! Sind aber wirklich sehr zu empfehlen. Mich hat auch das Foto zum Rezept total angesprochen und sie sind auch bei mir wirklich hübsch geworden, ich bin auch ganz angetan!

    @Katha: Danke! Ja, kann mir gut vorstellen, dass die Plätzchen auch bei Dir gut ankommen ;-)

    @Manu: Die Schoko-Schnee-Kugeln werden auch bei mir ins Standardrepertoire aufgenommen!

    @Manuela: Danke! Dir auch einen schönen Sonntag und viel Spaß beim Backen, wenn Du heute noch was bäckst!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  14. yeah, endlich mal ein feines plätzchenrezept! die mehrheit der sonntagssüßen runde scheint mit den plätzchengeheimnissen tatsächlich bis zum 1. advent zu warten ;)

    AntwortenLöschen
  15. mmmh, die sind aber fotogen!
    ich nehme eine schneekugel..nein, DREI.
    allerliebsten gruß,
    dani

    AntwortenLöschen
  16. Die sehen ja ganz fantastisch aus und schmecken bestimmt auch so!
    Ich krame ja auch immer in alten Rezepten aus Frauenzeitschriften und finde da so einige leckere Dinge. Manchmal auch nicht ganz vollständig. Aber zum Glück wir heute ja alles auch virtuell festgehalten.

    Viele Grüße!
    Mareike

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Juliane,

    habe das Rezept gestern gelesen und heute gleich in die Tat umgesetzt. War wirklich sehr gut umzusetzten und relativ einfach. Vorallem wenn man den Teig vor dem Mittagessen ansetzt hat man sie am Nachmittag schon zum Kaffee.
    SSuper lecker und wunderbar weich.

    Vielen Dank für die tolle Idee. ^^

    Liebe Grüße Alitschka

    AntwortenLöschen
  18. ohweh, die wären bei mir aber gaaanz schnell alle. so wie die aussehen, lassen die sich prima nebenbei (tv, lesen, zocken, kaffee trinken, ...) in den mund werfen!

    AntwortenLöschen
  19. ich hab sie mittlerweile auch schon gebacken - wirklich köstlich. und mal was anderes, sowohl optisch als auch geschmacklich.

    AntwortenLöschen
  20. @Julie: Ja, den Eindruck habe ich auch! Aber ab dem nächsten Sonntag gibt es wahrscheinlich kein Halten mehr ;-)

    @dani: Ja, das ist das schlimme an diesen Kügelchen, die sind so klein und lecker, da sind ruckzuck 1-2-3 in den Mund gewandert ;-)

    @Mareike: Ha, noch eine Anhängerin von Rezepten aus Frauenzeitschriften! :)

    @Alitschka: Wow, so schnell warst Du mit dem Nachbacken? Toll! Freut mich sehr, dass Dir die Plätzchen auch gut gelungen sind und sie Dir auch gut schmecken!

    @nyhet: Du sagst es, die Kügelchen sind höchst verführerisch, ich halte sie jetzt unter Verschluss!

    @tina: Find ich auch! Und genau solche Rezepte (köstlich und auch optisch was Besonderes) liebe ich am meisten :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Juliane, lieben Dank für das Rezept. Die Plätzchen sind wirklich rasch gemacht und in der Wartezeit hab ich noch eine zweite Sorte gebacken. Weil ich der totale Vollmilchschokoladenfreak bin, werd ich sie nochmal mit Vo.-Schoki probieren, und dann berichten.
    Danke für die Tipps, das macht manche Zweifel die ich sicher wegen der Flüssigkeit des Teiges gehabt hätte, schon im Vorfeld unnötigt. Find ich gut.
    Schöne(r)n Tag noch wünscht die Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Cousinchen....Du hast mir ja einige Plätzchen mitgebracht, aber die Jungs waren der HAMMER. RICHTIG gut. Schade, dass da "nur 4" in der Packung waren :D

    DANKE!

    AntwortenLöschen
  23. @Andrea: freut mich sehr, dass Dir die Plätzchen auch gut gelungen sind und so gut schmecken! :)

    @Uwe: Das freut mich aber sehr! :-)) Leider habe ich jetzt auch keine Schoko-Schnee-Kugeln mehr, alles aufgegessen.... aber nächstes Jahr gibt´s die wieder, und dann bekommst Du auch ein paar mehr davon, versprochen!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  24. Hallo Juliane, habe die Plätzchen auch nachgebacken - komischerweise war der Teig gar nicht so flüssig bei mir, eine halbe Stunde im Kühlschrank hat absolut gereicht...
    Vielleicht weil ich Ei und Zucker schon vorher ein bißchen schaumig geschlagen habe? und dann erst die Schokolade + Butter dazu...
    hmm.
    Sind jedenfalls sehr lecker und total schnell gemacht!! danke!!

    AntwortenLöschen
  25. @Julia: Ja, daran kann es gelegen haben! Freut mich, dass die Kügelchen Dir auch gut gelungen sind und Dir ebenso gut schmecken wie mir :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  26. Huhu, die Kekse sind toll. Habe ich nachgebacken und finde, die kann man ruhig zwischen xmas und xmas noch mal backen als kleine kaffeebegleiter ;)

    AntwortenLöschen
  27. @Jeanny: Oh, das freut mich, dass Du sie nachgebacken hast und Dir die kleinen Kügelchen auch so gut geschmeckt haben! Ich hab jetzt erst mal genug von Plätzchen, aber so ab Ostern wäre ich glaub ich schon wieder bereit dafür ;-)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  28. Bin gerade beim Stöbern auf deinen wunderschönen Blog gestoßen und habe mir das Rezept direkt abgespeichert für die diesjährige Weihnachtsbäckerei :)

    AntwortenLöschen
  29. Gerade im Austausch für meine Lebkuchen bekommen. Sehr lecker. Nächstes Jahr werden sie selbst nachgebacken.

    AntwortenLöschen