Montag, 19. März 2012

Mediterrane Hähnchenbrust mit Gemüse aus dem Wok und Kräuter-Öl

Mein Wok, der eine Zeitlang vergessen auf dem Küchenschrank eingestaubt ist, ist momentan wieder öfter in Benutzung. Schließlich gehen Gerichte aus dem Wok meist ruck-zuck und sind daher prima geeignet für die schnelle Feierabendküche. Auch das Rezept für die mediterrane Hähnchenbrust mit Gemüse aus dem Wok und Kräuter-Öl, das ich schon 2007 aus einer Ausgabe der "Brigitte" herausgerissen hatte, steht in weniger als 30 Minuten fertig auf dem Tisch. Und auch geschmacklich hat es überzeugt, besonders das würzige Topping mit dem Thymian-Rosmarin-Basilikum-Öl hat mir gut gefallen!


Hähnchenbrust mit Gemüse aus dem Wok und Kräuter-Öl
(für 2 Portionen)

Zutaten:
1 kleine Aubergine (175g)
Salz
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zucchini (200g)
200g Kirschtomaten
250g Hähnchenbrustfilet
4-5 EL Olivenöl
1 EL Tomatenmark
50g schwarze Oliven, entsteint
Pfeffer
Zucker
1 TL frische Rosmarinnadeln
3-4 Zweige frischer Thymian
5 Stängel Basilikum

Zubereitung:
Aubergine abwaschen, putzen, längs halbieren und in gleichmäßige, nicht zu große Stücke schneiden. Auberginenstücke in ein Sieb geben, mit ca. 1/2 EL Salz bestreuen. 10 Minuten ziehen lassen. Derweil Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Tomaten waschen und halbieren. Fleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 3 cm große Würfel schneiden.

Auberginen unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

2 EL Öl in einem Wok erhitzen. Zwiebel und Auberginenwürfel darin bei großer Hitze anbraten. Nach ca. 1-2 Minuten Zucchini, Knoblauch und Tomaten zugeben und alles goldbraun braten. 150ml Wasser mit dem Tomatenmark verrühren und in den Wok geben. Aufkochen lassen. Dann die Fleischstücke zugeben und alles ca. 7 Minuten bei großer Hitze kochen, bis das Fleisch gar ist. Dabei immer wieder umrühren.

In der Zwischenzeit die Kräuter waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Einige Blätter für die Deko beiseite legen, den Rest fein hacken. Fein gehackte Kräuter mit 3 EL Olivenöl verrühren.

Die Oliven zum Fleisch und dem Gemüse in den Wok geben, warm werden lassen. Alles mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Fleisch und Gemüse portionsweise auf Teller geben. Mit dem Kräuteröl beträufeln und mit den frischen, beiseite gelegten Kräutern garniert servieren.

Das war wahrscheinlich das letzte Gericht, das ich in meinem alten Wok gekocht habe. Denn dieses eiserne Schätzchen hat bei mir Einzug gehalten und wartet jetzt nur noch darauf, eingebrannt zu werden. Dafür sollte ich dann vermutlich erst mal unseren Rauchmelder ausschalten....

Kommentare:

  1. Ich koche unheimlich viel im Wok und finde es immer wieder praktisch, wie schnell und unkompliziert da alles geht.

    Das Rezept mit Hähnchen und Gemüse gefällt mir auch - wieder ein Beispiel dafür, dass man im Wok nicht nur chinesisch kochen kann. ;-)

    Der neue Wok sieht ja gut aus. Habt Ihr Gas?

    AntwortenLöschen
  2. @Barbara: Ja, so ein Wok ist unheimlich praktisch, deswegen habe ich auch fest vor, ihn wieder verstärkt zu benutzen! Und auf meinen neuen Wok bin ich schon sehr gespannt... Nein, wir haben kein Gas, aktuell habe ich sogar nur ganz schnöde Kochplatten. Aber bald zieht Hightech in Form von Induktion in meine Küche ein, ich kann es kaum mehr erwarten ;-)) Der Wok ist aber für alle Herdarten geeignet.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Yeah! Den hab ich auch - absolut Waffenscheinpflichtig ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich lecker aus und auch ich sollte mal meinen Wok entstauben ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Hach so schöne Farben.. sieht unheimlich frisch und lecker aus!

    Liebe Grüße
    Björn
    www.herzfutter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht wirklich lecker aus! Und dazu auch noch schnell zubereitet und keine außergewöhnlichen Zutaten. Der Wok wollte auch mal wieder benutzt werden. Schwubs.. und schon stehts auf meiner Liste :o)

    AntwortenLöschen
  7. @Alex: Und, hat bei Dir das Einbrennen ohne Feuerwehreinsatz geklappt? ;-) Hach, was freu ich mich drauf!

    @DieRaupeNimmersatt: Vielen Dank! Und ja, auf jeden Fall den Wok entstauben!

    @Björn: Genau das war es auch: frisch, lecker, farbenfroh, eine Ahnung von Sommer...

    @Mara: Danke! Ja, genau das waren auch für mich die Auswahlkriterien für dieses Rezept - schnelle, leckere, frische Feierabendküche!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  8. @Gaumenthrill: Oh ja! Passend zu den heutigen Temperaturen :)

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  9. Ich hab ihn draußen eingebrannt und war ehrlich gesagt ein bisschen enttäuscht. Aber meine tragbare Herdplatte hat auch nicht soviel Zunder. Braucht der Wok durch die kleine Stellfläche auch garnicht. Auf dem Grill funktioniert er übrigens auch gut ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Hallo, ich habe dein tolles Blog leider erst jetzt entdeckt :( Ich bin auf der Suche nach einem neuen, guten Wok. Deiner ist ja scheinbar zu empfehlen. Verrätst Du mir von welcher Firma der ist?
    Danke

    AntwortenLöschen
  11. @MtotheL: Der neue Eisen-Wok ist von de Buyer und ich bin bisher sehr zufrieden damit!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!