Freitag, 14. September 2012

Kürbis-Walnuss-Crostini mit Ziegenfrischkäse

Die liebe Zorra ruft anlässlich ihres 8. (!!) Blog-Geburtstags zum Jubiläums-Blogevent "Walnüsse knacken und backen" auf. Mein Respekt und herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Und nachdem ich die letzten Events regelmäßig verpasst habe, beteilige ich mich dieses Mal auch endlich wieder mit einem Beitrag. Ich habe einige Walnüsse von der Wiese meines Schwiegervaters geknackt, gehackt und (über-)backen, und daraus wurden herbstliche Kürbis-Walnuss-Crostini mit Ziegenfrischkäse. Der weiche Kürbis, die crunchigen Walnüsse, der cremige Ziegenfrischkäse und das knusprig geröstete Brot ergaben ein prima Abendessen-Snack für die ersten Herbsttage!


Kürbis-Walnuss-Crostini mit Ziegenfrischkäse
(für 2 Portionen als Vorspeise/Snack)

Zutaten:
ca. 300g Hokkaido-Kürbis
2-3 EL Walnusskerne
1 EL Butter
2 EL Olivenöl
ca. 75g Ziegenfrischkäse
1/2 TL Thymian (frisch oder getrocknet)
Salz, Pfeffer
2-3 Scheiben rustikales Brot
ca. 1 EL Honig

Zubereitung:
Backofen auf 200 Grad vorheizen. Kürbis waschen, halbieren, die Kerne mit einem Löffel herauskratzen. Kürbis mitsamt Schale in kleine Würfel schneiden. Eine feuerfeste Auflaufform mit wenig Olivenöl einpinseln, die Kürbiswürfel einfüllen und Kürbis im heißen Backofen ca. 20-30 Minuten backen, bis er weich ist (je nach Größe der Kürbiswürfel).

Walnüsse grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett einige Minuten rösten, bis die Walnüsse etwas Farbe angenommen haben und zu duften beginnen. Walnüsse aus der Pfanne nehmen, etwas abkühlen lassen.

Kürbis aus dem Ofen nehmen. Grillfunktion des Backofens einschalten und die Brotscheiben bei ca. 220 Grad leicht anrösten. Brotscheiben wieder herausnehmen, beiseite stellen.

Butter und Olivenöl in der Pfanne erhitzen. Kürbiswürfel bei mittlerer Hitze einige Minuten rundherum anbraten, dann den Thymian zugeben. Pfanne vom Herd nehmen und die gerösteten Walnüsse und den zerbröckelten Ziegenfrischkäse unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Kürbismischung auf die vorgerösteten Brotscheiben häufen. Darauf achten, dass einige Ziegenfrischkäse-Häubchen oben drauf sind. Mit dem Honig beträufeln und im heißen Backofen so lange grillen, bis der Ziegenfrischkäse und der Kürbis anfangen, Blasen zu schlagen. Crostini herausnehmen und sofort servieren.



Das Rezept stammt aus meinem neuen Kochbuch River Cottage Everyday Veg
 von Hugh Fearnley-Whittingstall und ist das erste Rezept daraus, das ich ausprobiert habe. Bis jetzt gefällt mir das Kochbuch sehr gut, viele Rezepte haben mich sofort angesprochen und sind zum Nachkochen markiert, auch der Fotostil gefällt mir. Sobald ich noch mehr Rezepte ausprobiert habe, stelle ich das Buch auch noch ausführlicher vor!

Blog-Event LXXXI - Knacken & Backen und eine KitchenAid gewinnen! (Einsendeschluss 15. September 2012)

Liebe Zorra, ich gratuliere Dir nochmals ganz herzlich zum 8. Blog-Geburtstag und sage dankeschön für viele tolle Blogevents, Verlosungen und Rezepte aus dem sonnigen Süden sowie für dein unermüdliches Blogger-Networking! Auf die nächsten 8 Jahre Kochtopf-Blog :-)

Kommentare:

  1. Wow,
    das sieht richtig nach Herbst aus, dem schönen Herbst natürlich! Übrigens herzlichen Glückwunsch noch zum gemeisterten Kochduell. Ich hatte trotz Arbeit sogar ein bisschen Zeit, mal online dabei zu sein. Abe mir hat das Herz auch geblutet, weil ich ja am liebsten selbst mein Ticket genutzt hätte.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Jaaa, das Buch ist super! Eins meiner Lieblingsbücher, da es tolle Rezepte enthält, die besonders sind und dabei noch besonders lecker. Außerdem findet man für jedes Gemüse mehrere Rezepte.
    LG Len

    AntwortenLöschen
  3. Hokkaido sind ein wunderbares Gemüse. Der süßliche, mehlige Geschmack erinnert mich sehr an Maronen. Zusammen mit Walnüssen daher eine super Kombination. Sieht sehr lecker aus. Wunderschönes Foto!
    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Herbst auf dem Teller zum Reinbeissen! Danke für die Glückwünsche und freut mich, dass du wieder mal mit von der Partie bist.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Juliane,

    endlich habe ich deinen Blog in meinen Blogroll aufgenommen und wurde nicht enttäuscht :-) Ich bin momentan soooo im Walnussfieber, das glaubt man nicht. Nur mit dem Kürbis...hach, wir haben eine ambivalente Beziehung. Essen, ja, gerne, Zubereiten, eher nicht. Das kommt mir immer so kompliziert vor, mit dem Schälen und entkernen :-(
    Schickst du mir eine Porion herüber, :-)))?
    Ich bedanke mich mit einem genialem Frühstücksrezept: Orangenscheiben mit Dattel und Feige an Walnussquark: http://genuss-und-versuchung.blogspot.de/2012/09/orangen-dattel-salat-mit-walnussquark.html
    Das leckerste Frühstück seit langem bei mir!
    Liebe Grüße, Miss Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Sehr lecker, vor allem die fruchtigen, nussigen Kombinationen mit Ziegen oder Schafskäse - I LOVE IT!

    AntwortenLöschen
  7. Halleluja, genau auf die 12! Ich liiiebe Kürbis und das ist der Auftakt! Nächste Woche wird orange gekocht: Süßkartoffeln, Kürbis, Karotten, ich komme!

    AntwortenLöschen
  8. Auja, ich liebe Crostini! Wird sofort auf die Liste gesetzt, die Kombi hört sich richtig gut an.

    AntwortenLöschen
  9. @Christina: Vielen Dank! Und ja, schade, dass Du nicht zur IFA kommen konntest, war ein richtiges Foodblogger-"Klassentreffen" :-)

    @Lena: Du und Steph, ihr habt mich mit eurer Begeisterung für dieses Kochbuch total überzeugt! Freue mich auch schon sehr darauf, noch mehr daraus nachzukochen.

    @Anna: Vielen lieben Dank!

    @Zorra: Der Dank geht an Dich, für 8 Jahre unermüdliches Blog-Event-Veranstalten :-)

    @Miss Jenny: Oh, vielen lieben Dank! Freut mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt :) Und pst, Hokkaido-Kürbisse muss man nicht schälen, das lästige Schälen fällt bei dieser Sorte also komplett weg!

    @Alexandra: Ich liebe Ziegen(frisch)käse und hier hat er auch wieder prima gepasst :-)

    @Anne: Hihi, das freut mich! Und: JA, Süßkartoffeln! Ebenfalls ein Volltreffer, muss ich dringend auch mal wieder verarbeiten!

    @Kathi: Danke Dir! Mir hat die Kombi auch super gefallen. Und Crostini gehen eigentlich immer,oder?

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Juliane!
    Habe dein Rezept vor ein paar Tagen ausprobiert (mit Vinschgauer Fladen) KÖSTLICH!!!
    Morgen gibt es bei uns den Kürbis-Lauch-Salat...
    Ich habe heute übrigens gesehen das es bei F..horn Kürbis im Angebot gibt, da habe ich gleich nochmal zugeschlagen. Hast du schon Kürbisquiche und Kürbisbrot ausprobiert? Auch sehr zu empfehlen.
    Liebe Grüße aus der Weststadt!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhm, mit Vinschgauer Fladen kann ich mir das auch super vorstellen! Schön, dass es Dir auch so gut geschmeckt hat :)
      Kürbisquiche habe ich in Form einer Kürbis-Birnen-Quiche mit Speckwürfeln schon mal gemacht, demnächst möchte ich noch ein anderes Kürbisquiche-Rezept ausprobieren. Kürbisbrot habe ich noch nie gebacken, hast Du da zufällig ein empfehlenswertes Rezept?

      Viele Grüße zurück in die Weststadt und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  11. Die Idee ist super, Juliane!
    Da mir Arbeitskollegen bereits eine Flut an Hokkaido-Kürbissen in ihren Gärten prophezeien und ich Kürbissuppe schon nicht mehr sehen kann, kommt das hier genau richtig! Ganz tolle Crostini- und Kürbis-Idee :-)

    Viele Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
  12. Oh die Quiche sieht ja super aus, wird bei Gelegenheit gleich ausprobiert ;-)
    Ja, ein gutes Kürbisbrotrezept habe ich. Einfach und lecker! Wie kann ich es dir zukommen lassen?
    Liebe Grüße aus der Weststadt!
    Julia

    AntwortenLöschen
  13. @Maja: Vielen lieben Dank, freut mich sehr, dass dir diese Kürbisverwertung abseits von Kürbissuppe auch so gut gefällt :)

    @Julia: Das hört sich prima an - könntest Du mir das Rezept per E-Mail an schoenertagnoch@gmx.de zuschicken? Das wäre toll! Danke schon mal!

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  14. Vielen Dank für dieses Rezept!
    Nun habe ich doch noch eine leckere Verwendung für meinen letzten Kürbis gefunden :)
    Liebe Grüße aus Mannheim

    AntwortenLöschen

Wegen einer erhöhten Anzahl an Spam-Kommentaren muss ich Dich leider bitten, das CAPTCHA zu entziffern und einzugeben, um einen Kommentar zu hinterlassen. Danke!