Powered by Blogger.

Weihnachtsbäckerei: Schoko-Himbeer-Plätzchen

Am Wochenende habe ich noch mal eine Ladung Plätzchen gebacken. Den Anfang machten diese Schoko-Himbeer-Plätzchen. Das Plätzchen-Rezept habe ich vor einigen Jahren aus einer "Jolie" herausgerissen, und seitdem hat es in meinem Rezepte-Ordner auf seinen Einsatz gewartet. Schade eigentlich, dass ich diese Plätzchen nicht schon früher gebacken habe, sie sind nämlich superlecker! Ich liebe ja Plätzchen, die Konfitüre enthalten, wie meine Spitzbuben oder die Terrassenplätzchen - kein Wunder also, dass mir auch diese Sorte sehr gut schmeckt. Aber auch bei den Kollegen, denen ich heute eine Plätzchen-Auswahl mitgebracht habe, kamen die Schoko-Himbeer-Plätzchen sehr gut an. "Kleine Linzertörtchen" nannte sie ein Kollege und fragte gleich, ob es dieses Rezept bereits auf dem Blog gäbe? Jetzt ja! Hier ist das Rezept für euch.

Schoko-Himbeer-Plätzchen


Schoko-Himbeer-Plätzchen
(für ca. 40 Stück)

Zutaten:
200g weiche Butter
120g Puderzucker
Salz
1 Ei
250g Mehl
1 TL Lebkuchengewürz
180g gemahlene Mandeln
20g Kakao
1 EL Rum (oder Orangensaft)
ca. 150g Himbeerkonfitüre
75g weiße Kuvertüre

Zubereitung:
Weiche Butter in kleine Stücke schneiden, mit Puderzucker, einer Prise Salz und dem Lebkuchengewürz mit den Knethaken des Handrührgeräts verrühren. Ei unterrühren. Dann mit den Händen weiterkneten und das Mehl, die gemahlenen Mandeln, den Kakao und den Rum (oder alkoholfrei den Orangensaft) unterkneten. Teig nicht zu lange kneten! Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kalt stellen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig portionsweise zwischen zwei aufgeschnittenen großen Gefrierbeuteln ca. 3 mm dick ausrollen und paarweise mit gewünschten Formen (z.B. Herz, Stern, Tannenbaum...) ausstechen und auf die mit Backpapier ausgelegten Bleche setzen. Nicht benötigten Teig immer wieder in den Kühlschrank zurückstellen. Teig im Backofen auf der mittleren Schiene 10 Minuten backen. Plätzchen auf Kuchengittern auskühlen lassen.

Himbeerkonfitüre in einem Schälchen glatt rühren. Jeweils zwei Plätzchen übereinander setzen, dafür die Unterseite eines Plätzchens mit Konfitüre einstreichen und vorsichtig auf das zweite Plätzchen aufsetzen und andrücken.

Zum Verzieren der Kekse weiße Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad schmelzen. Geschmolzene Kuvertüre in einen Einweg-Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel füllen, eine Ecke des Beutels abschneiden und Kuvertüre auf den Plätzchen verteilen.

Die Plätzchen schmecken sehr schokoladig, sind schön mürbe, durch die Himbeerkonfitüre leicht fruchtig und den Rum schmeckt man auch leicht durch. Die gibt es nächstes Jahr wieder!

Kommentare

  1. Das hört sich echt nach Linzerkeksen an! Ich habe auch noch gar nicht gebacken dieses Jahr...ich glaube die kommen auf die Liste.
    glg!
    claudia

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Rezept.....
    Da es keine weiße Kuvertüre im Biobereich gibt werde ich die Plätzchen mit dunkler Schoki verzieren.

    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Das gleiche Rezept habe ich bei Living at Home gefunden. Ob die beiden Zeitungen wohl zum gleichen Verlag gehören? ;-)
    Allerdings habe ich die Marmelade auch durch weiße Schoki ersetzt (wegen der Mitbäckerin). Schmeckt auch sehr gut! Bei mir wird es nächstes Jahr wohl beide Varianten geben. Sie sind einfach so gut...

    AntwortenLöschen
  4. @Claudia: die Schoko-Himbeer-Plätzchen sind sehr empfehlenswert! Wenn Du nur eine Sorte bäckst, dann diese ;-)

    @Karin: es gibt keine weiße Bio-Kuvertüre? Wusste ich gar nicht. Aber mit dunkler Kuvertüre schmeckt es sicherlich genauso gut.

    @Charlotte: mir ist das auch schon öfter aufgefallen, dass in der Jolie einige Rezepte aus der Living at Home zweitverwertet werden, daher gehe ich davon aus, dass beide zu Gruner & Jahr gehören :) Hab grad bei Dir nachgeschaut, Deine Plätzchen sehen auch sehr gut gelungen aus! Ich hatte übrigens keine Probleme mit dem klebrigen Teig, weil ich mit dem aufgeschnittenen Gefrierbeutel als Unterlage ausgestochen habe.

    Viele Grüße und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen

Printfriendly