Printfriendly

Powered by Blogger.

Süße Spargel-Tarte-Tatin

Ich liebe Spargel - aber das ist ja nichts Neues für euch! Ich könnte ihn täglich und in allen Varianten essen. Mittlerweile habe ich schon ziemlich viele Zubereitungsarten und Kombinationen durch. Nur eins hat mir noch gefehlt: Schon lange wollte ich etwas Süßes mit Spargel machen. Und als ich neulich mal wieder meinen Spargel-Rezeptvorrat durchgeblättert habe, ist mir in einer "Lust auf Genuss"-Ausgabe vom letzten Jahr mit dem Thema "Spargel und Schinken" eine süße Spargel-Tarte-Tatin ins Auge gestochen. Perfekt - das musste ich ausprobieren! Also nichts wie ran. Und das Ergebnis war der absolute Knaller. Spargel ist so vielseitig kombinierbar und schmeckt auch mit süßem Orangen-Karamell, Blätterteig und Puderzucker richtig, richtig gut. Ich bin begeistert und die süße Spargel-Tarte-Tatin wird es auf jeden Fall demnächst als süße Überraschung in einem Frühlingsmenü noch mal bei mir geben. Mein Rat: Probiert´s aus, ihr werdet begeistert sein!



Süße Spargel-Tarte-Tatin
(für 2 Portionen als Dessert oder kleines süßes Hauptgericht)

Zutaten:
7-8 Stangen weißer Spargel
75g Zucker
1 Bio-Orange
2-3 Teigplatten Blätterteig (TK)
50g Butter
Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:
Spargel schälen, holzige Enden abschneiden. Alle Spargelstangen auf eine Länge von max.16cm kürzen. TK-Blätterteig antauen lassen. Orange heiß abwaschen, abtrocknen und 1 EL Orangenschale fein abreiben. Orange halbieren und eine Hälfte auspressen. Restliche Hälfte anderweitig verwenden.

Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

In einer ofenfesten Pfanne mit ca. 22 cm Durchmesser den Zucker, die Orangenschale und 25ml frisch gepressten Orangensaft unter Rühren goldgelb karamellisieren lassen. Dann die Spargelstangen in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 1-2 Minuten braten, dabei öfter wenden. Pfanne vom Herd nehmen und die Spargelstangen in der Pfanne eng aneinanderlegen.

Die angetauten Blätterteigplatten leicht überlappend übereinanderlegen und mit einem Nudelholz noch etwas ausrollen, so dass eine größere Blätterteigplatte in der Größe der Pfanne entsteht.

Die Butter in Flöckchen auf dem Spargel in der Pfanne verteilen, dann die Blätterteigplatte auflegen. Pfanne auf der 2. Schiene von unten in den heißen Herd schieben und ca. 20 Minuten backen.

Pfanne aus dem Ofen nehmen und einen ausreichend großen Teller über die Pfanne legen. Jetzt heißt es aufpassen, denn die Pfanne ist heiß und der Orangenkaramell eventuell noch flüssig! Die Pfanne wenden und abheben - die Spargel-Tarte Tatin liegt jetzt auf dem Teller. Tarte mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Kommentare

  1. Wow! Das hört sich toll an!Spargel habe ich in so einer Variante auch noch nicht gegessen.

    LG,Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war es auch eine Premiere - und die süße Spargel-Tarte hat mich geschmacklich absolut überzeugt! :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. Wird auf jeden Fall ausprobiert. Ein weiteres Rezept auf der Nachkochliste.Danke für die immer wieder Anregungen. Niemals das ewig-gleiche, sondern immer anders.
    Spargel in süß. Fantastisch.
    Hab´eine gute Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank für deinen Kommentar, über den ich mich wirklich sehr gefreut habe - toll, dass ich Dir Anregungen geben kann!
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. eine tolle Variante von Spargel, vor allem die Pfannentechnik mit dem Blätterteig ist witzig

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Backtechnik in der Pfanne ("verkehrt herum") und das anschließende Stürzen auf den Teller sind charakteristisch für eine Tarte Tatin - im Normalfall wird die Tarte Tatin aber mit Apfelscheiben gebacken :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen