Powered by Blogger.

Das perfekte Waffelrezept für knusprige belgische Waffeln

Wie begeistert ich von meinem tollen Waffeleisen für belgische Waffeln bin, habe ich ja schon das ein oder andere Mal erwähnt. Und jetzt habe ich auch nach einigem Ausprobieren das perfekte Grund-Rezept für knusprige belgische Waffeln gefunden. Das Rezept stammt von Hans Gerlach, der auch eines meiner Lieblings-Kochbücher ("Aromen und Gewürze") geschrieben und jetzt das Waffel-Rezept im Magazin der Süddeutschen Zeitung veröffentlicht hat. Seine Geheimwaffe für außen knusprige, innen weiche Waffeln: Sprudel, also Mineralwasser mit Kohlensäure, im Teig! Das musste ich natürlich gleich mal austesten und ja: GENAU SO müssen belgische Waffeln sein. Konsistenz und Geschmack sind hier einfach perfekt. Ich bin im Waffelglück!

Knusprige belgische Waffeln mit Apfelkompott


Rezept: Knusprige belgische Waffeln
(für 12 Waffeln im belgischen Waffeleisen)

Zutaten:
250g Butter (zimmerwarm)
200g Zucker
Salz
1 Bio-Zitrone
3 Eier
300g Mehl
1/2 TL Weinstein-Backpulver
175ml Sprudel (Mineralwasser mit Kohlensäure)
Zum Bestäuben: Puderzucker
Nach Belieben: Selbstgemachtes Apfelkompott o.ä. zum Servieren

Zubereitung:
Eier trennen. Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und 1 TL Zitronenschale fein abreiben.

Eiweiße mit dem Handrührgerät zu Eischnee schlagen.

Die zimmerwarme Butter in Stücken mit dem Zucker, einer Prise Salz, der Zitronenschale und den Eigelben in eine Schüssel geben. Mit den Quirlen des Handrührgeräts cremig schlagen.

Mehl und Backpulver miteinander vermischen, abwechselnd mit dem Sprudel unter die Buttercreme rühren. Dann den Eischnee behutsam unter den Teig heben. Waffelteig 30 Minuten ruhen lassen.

Waffeleisen vorheizen. Für eine belgische Waffel je 2 Esslöffel voll Teig in das Waffeleisen geben und die Waffeln in ca. 2-3 Minuten goldbraun backen. Fertig gebackene Waffeln herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, nicht auf einem Teller! So bleibt die Knusprigkeit erhalten.

Waffeln mit Puderzucker bestäuben und mit einem Fruchtkompott nach Wahl (bei mir: Apfelkompott) servieren.

Kommentare

  1. Ich liebe mein belgisches Waffeleisen auch. Und suche immer noch DAS perfekte Rezept. Probiere ich aus. Danke.

    Kein Hagelzucker im Teig?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann gutes Gelingen und guten Appetit, wenn Du das Rezept ausprobierst! Klassischerweise werden die echten belgischen Waffeln mit Hefeteig und Hagelzucker im Teig gebacken, das ist richtig. Habe ich auch schon mal ausprobiert und fand die Waffeln (zumindest nach dem Rezept, das ich hatte), zu labberig und zu süß. Das Rezept hier ist ganz nach meinem Geschmack!

      Liebe Grüße!

      Löschen
    2. Ich habe gestern die herzhafte Variante gemacht. Mit Kürbis und Feta. Und Hefe. Eigentlich mag ich keine Hefe im Teig (weil ich sie nicht so vertrage) - aber kam bei allen extrem gut an.
      Vielleicht mach ich einfach etwas Hagelzucker in Dein Rezept rein und reduziere den Zucker :)

      Löschen
  2. *hust* bei der Butter-Zucker-Menge kann ich mir vorstellen, dass das gut karamellisiert und schmeckt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmja, die paar Kalorien... ;-) Darf auch mal sein!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  3. Ich liiiiebe belgische Waffeln! Und mit so viel Butter und Zucker schmecken die bestimmt besonders gut :)
    Liebe Grüße!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall! Und Waffelkalorien zählen ja eh nicht, so wie Plätzchenkalorien ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Mhm, die sehen ja köstlich aus! Ich liebe belgische Waffeln :)

    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Ich liebe belgische Waffeln auch. Kein Vergleich zu Herzchen-Waffeln ;-)

      Liebe Grüße!

      Löschen
  5. Ob es wohl auch in einem normalen Waffeleisen funktioniert? Und vielleicht mit etwas weniger Butter? Versuch es nachher mal. Habe nämlich Apfelkompott aufgetaut. LG Sibylle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sibylle, hast Du es schon ausprobiert? Die normalen Herzchen-Waffeln sind ja deutlich dünner, daher bin ich mir nicht sicher, ob der Teig dafür so perfekt ist wie für die dicken Waffeln aus dem belgischen Waffeleisen. Aber einen Versuch ist es wert :) Falls Du es ausprobiert hast, würde ich mich über eine Rückmeldung freuen!

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  6. Jetzt fehlt mir nur noch das richtige Waffeleisen! Deine Waffeln sehen nämlich zum Anbeißen aus :-)
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich sehr, dass Dir die Waffeln gefallen! Und ja, das belgische Waffeleisen ist eine Investition wert, finde ich :)

      Viele Grüße und schöner Tag noch,
      Juliane

      Löschen
  7. Ich backe und koche auch sehr gerne und verfolge gern die Sachen die andere machen und probiere dann auch gern Neues aus.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Juliane,
    ausprobiert und für fantastisch befunden. Hatte zuerst ausversehen noch die Herzchenform drin, damit hats nicht funktioniert (ich will aber nicht ausschließen, dass das an meinem "besonderen" Waffeleisen liegt, grr). Als belgische Waffeln waren sie für uns perfekt. Den Rest gabs getoastet am nächsten Tag zum Frühstück.
    Und hey, stillend benötigt man seehr virle Kalorien, die wirds bald wieder geben!
    Liebe Grüße,
    Ilka

    AntwortenLöschen
  9. Ein wirklich fantastisches Rezept. Ich bereite meine Waffeln nur noch so zu. Hab mir extra dafür ein entsprechendes Waffeleisen gekauft. Wir sind begeistert. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Brigitta

    AntwortenLöschen
  10. Das Rezept ist einfach wunderbar.
    Außen schön knusprig und innen weich.
    Mein Mann und meine Kinder sind begeistert.
    Vielen Dank!
    Lg
    Rahila

    AntwortenLöschen
  11. Heute ausprobiert - auch ich bin begeistert! Richtig schön knusprig, klasse Tee-Begleitung, wenn es draußen schneit und stürmt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra,danke für deine Rückmeldung - freut mich sehr, dass du das Waffelrezept auch so gut fandest! Ich habe für morgen auch endlich mal wieder Waffeln geplant, bei dieser Kälte ist das genau das richtige :)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  12. Man kann statt Sprudelwasser auch Fanta nehmen - dann spart man sich die Zitrone!

    AntwortenLöschen
  13. Absolut lecker .....
    Anstelle von Mineralwasser Fanta und nur 150 g Zucker , dann waren sie für mich perfekt. Ab heute mein Lieblingsrezept

    AntwortenLöschen

Printfriendly