Printfriendly

Powered by Blogger.

Linsenpuffer mit Joghurt-Dip [Essen für Kleinkinder]

Ich hatte neulich schon mal erwähnt, dass ich langsam aber sicher versuche, für meine Tochter keine "Extrawurst" mehr zuzubereiten, sondern Essen zu kochen, das die gesamte Familie essen kann. Die Linsenpuffer mit Joghurt-Dip nach einem Rezept aus der "LandGenuss" waren so ein Fall. Meine Tochter mochte vor allem den Joghurt-Dip, aber nachdem sie ihn komplett aufgelöffelt hatte, hat sie auch einen Linsenpuffer gegessen ;-)

Im Originalrezept waren die Linsenpuffer wie Frikadellen geformte Linsenbratlinge, aber da ich vergessen hatte, die Linsen nach dem Kochen in einem Sieb abtropfen zu lassen, wurden bei mir daraus Linsenpuffer.  Wenn bei euch die Konsistenz fest genug ist, um aus der Linsenmasse Bratlinge zu formen, könnt ihr das natürlich tun. Dem Geschmack tat es keinen Abbruch, dass es Puffer statt Bratlinge wurden!

Bratlinge aus roten Linsen mit Joghurt-Quark-Dip

Rezept: Linsenpuffer mit Joghurt-Dip
(für 4 Portionen)

Zutaten:
1 kleine Zucchini
1 Zwiebel
5 EL Rapsöl
Salz, Pfeffer
200g rote Linsen
1/2 TL rosenscharfes Paprikapulver
500ml Gemüsebrühe
3 Stängel glatte Petersilie
120g Quark (20% Fett)
100g Joghurt (3,5% Fett)
Zucker
1 TL Zitronensaft
60g feine Haferflocken
1 Ei

Zubereitung:
Zucchini waschen, putzen und auf einer Vierkantreibe grob raspeln. In einer großen Pfanne 1 EL Rapsöl erhitzen. Zucchiniraspel darin 3 Minuten andünsten, mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchiniraspel aus der Pfanne nehmen, in einem Sieb abtropfen lassen.

Zwiebel schälen und fein hacken. 1 EL Öl in einen Topf geben. Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Linsen zugeben, ebenfalls andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Dann die Gemüsebrühe zugießen, einmal aufkochen lassen. Hitze reduzieren und die Linsen bei mittlerer Hitze zugedeckt in ca. 10 Minuten gar kochen.

Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter von den Stängeln zupfen. Petersilie bis auf einige Blätter für die Deko fein hacken.

Für den Joghurt-Dip 80g Quark mit dem gesamten Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und dem Zitronensaft würzen. Gehackte Petersilie unterrühren.

Für die Linsenpuffer die Linsen in ein Sieb abgießen, abtropfen lassen. Gekochte Linsen mit den Zucchini, den Haferflocken, 40g Quark und dem Ei vermischen.

In einer großen Pfanne 1 EL Rapsöl erhitzen und je einen großen EL von der Linsenmischung als Linsenpuffer in die Pfanne geben. Linsenpuffer nacheinander bei mittlerer Hitze in ca. 5-8 Minuten von beiden Seiten braten, dabei bei jeder neuen Pfanne Linsenpuffer wieder etwas Öl in die Pfanne geben.

Linsenpuffer mit Joghurt-Dip anrichten, mit der restlichen Petersilie bestreuen und sofort servieren.

Kommentare

  1. Liebe Juliane,

    ich mag Deine Kleinkindgerichte ja irgendwie immer besonders gerne. Ich habe mir jetzt erst Hirsebratlinge gemacht, da ich noch Hirse übrig habe. Das nächste Mal gibt es dann aber Deine Linsenbratlinge/Puffer. Mit roten Linsen habe ich erst gestern das erste Mal eine vegetarische „Bolognese „ gemacht und sie sind mir leider etwas zerfallen. Ich habe sie aber auch einfach etwas zu lange kochen gelassen aber das nächste Mal bin ich vorsichtiger.

    Viele Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, ach, das freut mich sehr, dass Dir die Kleinkindrezepte auch zusagen. Mir liegen sie auch besonders am Herzen :)
      Rote Linsen zerfallen total schnell, meistens ist eine Kochzeit von 8-10 Minuten schon völlig ausreichend!

      Liebe Grüße, Juliane

      Löschen