Printfriendly

Powered by Blogger.

Wochenrückblick 31/2017

Diese Woche war ziemlich hektisch für mich. Ich war beruflich unterwegs und das bedeutet mit Kind immer einen gewissen Organisationsaufwand. Das hat auch soweit alles gut geklappt, nur blieb mein Zug auf der Rückfahrt am Freitag wegen einer technischen Störung liegen und ich kam erst verspätet wieder in Karlsruhe an. Zu essen gab es aber natürlich trotzdem was in dieser Woche - hier kommt der (nicht nur) kulinarische Wochenrückblick!

Gegessen:
Gleich zum Wochenbeginn gab es das kulinarische Highlight der Woche: Lachs mit Teriyaki-Soße, gebratenen grünen Bohnen und eingelegten Ingwer-Zwetschgen. Sensationell! Das Rezept veröffentliche ich schnellstmöglich auf dem Blog.


Mittwochs war ich mit meinen Kolleginnen wie so oft im Café Creativ Cuisine in Karlsruhe Mittagessen. Ausnahmsweise gab es für mich aber mal keine Quiche oder Tarte mit Salat, sondern einen schwäbischen Klassiker: Linsen, Spätzle und Saitenwürstle!

Linsen, Spätzle und Saitenwürstle - Mittagstisch im Café Creativ Cuisine in Karlsruhe


Am Donnerstag habe ich mir wieder ein Pastrami-Sandwich von der Metzgerei Brath in Karlsruhe geholt - immer wieder gut!

Ein Beitrag geteilt von Juliane (@schoenertagnoch) am

Am Freitag war ich - nach meiner Bahn-Odysee am Morgen - mittags im Glashaus in Karlsruhe essen und habe Penne mit Kürbisrahmsauce gegessen. Das hatte eine geschmackliche Ähnlichkeit mit meinen selbstgekochten Nudeln mit sahniger Kürbissauce neulich!

Penne mit Kürbisrahmsauce im Glashaus in Karlsruhe


Gestern abend hatten wir Gäste. Ich habe einen selbstgemachten schwäbischen Zwiebelkuchen nach diesem Rezept gebacken. Da wir zu sechst waren, habe ich die Mengen verdoppelt und ein tiefes Backblech voll Zwiebelkuchen gebacken. Der Zwiebelkuchen ist sehr gut gelungen und kam bei den Gästen sehr gut an!




Zwischendurch habe ich außerdem noch die bewährten köstlichen Kirschmuffins gebacken (ohne Foto) und eine schnelle Pasta mit Brokkoli und roter Chili gekocht.

Pasta mit Brokkoli


Gelesen:
Die "Brand Eins" mit dem Thema Bildung (sehr spannend). Außerdem habe ich mit "Hart auf Hart"* von T.C, Boyle angefangen. Im Internet habe ich diese Woche ehrlich gesagt nichts bemerkenswertes gelesen. Aber dafür wartete am Freitag nach der Heimkehr aus dem Büro ein Überraschungspäckchen mit dem druckfrischen Kochbuch von Annette von culinarypixel auf mich: "100 Gerichte, die du gekocht haben musst, bevor du den Löffel abgibst"*. Das erste Durchblättern verspricht ein tolles Kochbuch mit vielen leckeren Klassikern (Ossobucco! Wiener Schnitzel! Bolognese! Ramen-Nudeln!) und noch mehr mutigen, ungewöhnlichen Gerichten. Ich sage nur: Ameisenschokolade mit Salz-Lakritz, karamellisierte Heuschrecken mit Chili und Passionsfrucht oder Seeigel! Der Wahnsinn, was Annette da vorgelegt hat - Chapeau!

Gedacht:
Heute findet die Bundestagswahl statt. Ich werde mein Wahlrecht natürlich nutzen und wählen gehen. Ich hoffe, ihr alle da draußen, die wahlberechtigt seid, gebt ebenfalls eure Stimme ab! Und ich bin wahnsinnig gespannt auf das Wahlergebnis, ich kann es nämlich überhaupt nicht einschätzen. Ihr findet mich heute abend vermutlich vor dem Fernseher...

*Hinweis: Alle Links zu Amazon sind Affiliate-Links. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn ihr über diesen Link etwas bei Amazon bestellt. Für euch ändert sich am Preis des Produkts dadurch nichts!

Kommentare

  1. Hallo Juliane,
    die Brand Eins "Bildung" habe ich mir auch gekauft. Daraus sehr empfehlenswert die Zusammenfassung der Parteiprogramme zum Thema Bildung in leichter Sprache: https://www.brandeins.de/archiv/2017/lernen/leichte-sprache-wahlprogramm-2017-bildung-gruene-linke-cdu-spd-afd-fdp/ Falls sich jemand noch nicht entschieden hat, wo er/sie das Kreuz macht...
    Schönen Sonntag!
    Anne (die heute Abend auch vor dem Fernseher sitzt)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,
      ja, die Parteiprogramme in leichte Sprache übersetzt fand ich auch super! Hätten vielleicht noch mehr Leute lesen sollen, angesichts der Ergebnisse...

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen
  2. Auf die 100 Gerichte, die ich gekocht haben muss, bin ich sehr gespannt, auch wenn es vielleicht nicht unbedingt ein Veggie-Kochbuch ist :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch sehr gespannt, aber ich kann Dir schon sagen, dass es definitiv nichts für Vegetarier ist!

      Liebe Grüße!

      Löschen