Printfriendly

Powered by Blogger.

Spekulatius-Cheesecake

So langsam komme ich etwas in Stress, euch alle weihnachtlichen Rezepte auch noch vor Weihnachten zu präsentieren! Am Wochenende habe ich noch mal ein neues Plätzchen-Rezept ausprobiert, das ich mit euch teilen möchte, dann wollte ich noch ein leckeres weihnachtliches Dessert posten... so viele Leckereien, die noch auf Veröffentlichung warten! Aber jetzt gibt es erst mal das zweite neue Kuchen-Rezept nach der Linzer Torte für euch, das ich für einen Adventskaffee ausprobiert habe. Das Rezept für diesen Spekulatius-Cheesecake habe ich auf der Webseite von tegut gefunden. Mir hat der weihnachtliche Touch durch die Verwendung von Gewürz-Spekulatius gut gefallen und der Kuchen sieht durch die an den Rand geschichteten Spekulatius auch hübsch aus. Dabei ist er super einfach in der Zubereitung - perfekt!

Spekulatius-Cheesecake zum Adventskaffee

Ich war zuerst etwas skeptisch, ob der Spekulatius-Geschmack nicht zu dominant sein würde, da die Gewürz-Spekulatius von Bahlsen, die ich verwendet habe (keine Werbung), solo SEHR würzig schmecken. Durch die Cheesecake-Masse wird das aber deutlich neutralisiert und der Boden und der Rand schmecken nur leicht weihnachtlich. Durch die Verwendung von Schichtkäse statt Quark  bekommt der Kuchen eine relativ kompakte Konsistenz - dadurch macht schon ein kleines Kuchenstück satt und glücklich ;-)

Rezept: Spekulatius-Cheesecake
(für eine Springform mit 26cm Durchmesser)

Zutaten:
50 g Butter + etwas mehr zum Fetten der Form 
250 g Gewürzspekulatius
1 Bio-Orange
1 kg Schichtkäse
3 Eier (Größe M)
150 g Zucker
80 g Mehl

Zubereitung:
Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

50g Butter in einem kleinen Topf bei geringer Hitze schmelzen lassen. 180g Spekulatius in eine Plastiktüte geben und mit dem Nudelholz zu feinen Krümeln zerklopfen. Spekulatius-Krümel mit der flüssigen Butter vermischen. 

Den Boden der Springform mit etwas Butter einfetten. Die Spekulatius-Butter-Brösel gleichmäßig auf dem Boden verteilen, mit den Fingern andrücken. Die restlichen Spekulatius quer halbieren, mit der Schnittseite nach unten und dem Motiv nach außen rundum an den Rand der Springform stellen.

Orange heiß abspülen, abtrocknen und die Hälfte der Orangenschale fein abreiben. Orange halbieren und eine Hälfte auspressen. Rest Orange anderweitig verwenden.

Für die Cheesecake-Masse den Schichtkäse, die Eier, den Zucker, Mehl, den Saft und die Schale einer halben Orange in eine Schüssel geben und mit den Quirlen des Handrührgeräts vermischen. Die Cheesecake-Masse auf den Spekulatius-Krümel-Boden geben und mit einem Spatel glatt streichen.

Spekulatius-Cheesecake im heißen Backofen auf der mittleren Schiene ca. 50 Minuten backen.
Dann den Kuchen im ausgeschalteten Ofen 30 Minuten ruhen lassen. Dann den Kuchen herausnehmen und vollständig abkühlen lassen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, den Käsekuchen abgedeckt im Kühlschrank über Nacht durchziehen lassen.

Spekulatius Cheesecake

Kommentare

  1. Mmmmh, der Cheescake trifft voll meinen Geschmack - aber über dieses kleine Stück kann ich nur lachen! Da wäre lediglich mein Aufwärmhappen ;-)
    Das Rezept merk ich mir für Anfang Januar vor, wenn die geöffneten Spekulatiuspackungen dringend weg müssen.
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, genau, der Spekulatius-Cheesecake eignet sich auch bestens zur Spekulatius-Resteverwertung!

      Liebe Grüße!

      Löschen
  2. wie ist denn die Backtemperatur??
    LG Sylvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)

      Gutes Gelingen, wenn Du den Spekulatius-Cheesecake nachbäckst!

      Viele Grüße und schöner Tag noch
      Juliane

      Löschen